Virtuelle Telefonanlage mit intelligenter Zusatzfunktionalität

Im Wandel zu einer modernen Arbeitswelt stehen Flexibilität und Individualität von Mitarbeitern, Arbeitsraum und Arbeitszeit zunehmend im Fokus der Betrachtungen. Das traditionelle Konzept einer festen, statischen Arbeitsumgebung mit vordefinierten Räumen und Arbeitsplätzen ist vielerorts im Wandel. Es entwickelt sich vielmehr hin zu deutlich flexibleren Strukturen und beschreibt modernes Arbeiten: Mitarbeiter arbeiten immer öfter ganz oder teilweise von zu Hause aus. Freiberufler und externe Mitarbeiter sind so integriert, vor allem da sie immer seltener feste Arbeitsplätze mit festen Schreibtischen nutzen.

Diesen sich ändernden Rahmenbedingungen haben wir uns bei der Weiterentwicklung unserer VoIP Telefonanlage virtuTEL angenommen. Wir haben u. a. die Möglichkeit der „freien Sitzplatzwahl“ implementiert. Wie das funktioniert? Ein Mitarbeiter kann sich durch die Eingabe einer 6-stelligen PIN an einem unserer bekannten (VoIP-)Telefone anmelden. Praktisch im selben Moment wird das Telefon mit allen mitarbeiterspezifischen Einstellungen konfiguriert. Dazu gehören das eigene Telefonbuch inklusive aller Kontakte und Rufnummern sowie die Zuordnung der eigenen internen und externen Rufnummern.

Unter Nutzung dieser Funktion ist es beispielsweise möglich, dass sich Mitarbeiter täglich oder projektbezogen an beliebige Schreibtische setzen, ihre PIN eingeben und sofort nahtlos in die gesamte Internet Telefonanlage eingebunden sind. Geht dieser Mitarbeiter später nach Hause in sein Homeoffice, gibt er einfach seine PIN erneut in das sich dort befindliche Telefon ein. Damit wird (spätestens dann) das Gerät im Büro abgemeldet und alle Einstellungen auf das Telefon im Homeoffice geladen. Nun ist der Mitarbeiter in seinem Homeoffice auf genau die gleiche Weise in die virtuelle Telefonanlage eingebunden, wie zuvor im Büro.

Themen:

Artikel zu ähnlichen Themen