Direkt zum Inhalt wechseln

24.06.2024

Rufnummernmitnahme bei Ihrem Anbieterwechsel leicht gemacht

Rufnummernmitnahme: Umzug von Rufnummern - Frau mit Checkliste vor gepackten Kartons

Rufnummernmitnahme (Portierung): Einfach, effizient und ohne Ausfall

Sie wechseln den Anbieter, möchten aber Ihre vertraute Telefonnummer behalten? Kein Problem! In diesem Blogartikel zeigen wir Ihnen, wie einfach und unkompliziert die Rufnummernmitnahme zu inopla ist. Die Portierung Ihrer Festnetznummer ermöglicht es Ihnen, beim Wechsel des Tele­kommuni­kationsanbieters Ihre gewohnte Nummer weiterzuverwenden. Dieser Prozess, bekannt als Rufnummernmitnahme oder Rufnummernportierung, erfordert lediglich die Einreichung eines Portierungsauftrags bei Ihrem neuen Anbieter. Sobald der Auftrag genehmigt ist und der Portierungstermin feststeht, wird Ihre Nummer zum vereinbarten Termin nahtlos zu Ihrem neuen Anbieter übertragen. Bleiben Sie erreichbar und sorgen Sie für eine nahtlose Kommunikation – unabhängig vom Anbieterwechsel.

Warum Rufnummernmitnahme? 

Stellen Sie sich vor, Sie müssten all Ihren Kontakten Ihre neue Nummer mitteilen und auf allen Unterlagen Ihre Daten austauschen – ein enormer Aufwand! Eine Rufnummernmitnahme spart Ihnen diese Mühe. Sie behalten Ihre gewohnte Nummer und stellen sicher, dass Ihre Kunden Sie weiterhin problemlos erreichen können. Durch die Beibehaltung Ihrer bekannten Telefonnummer entfällt die Notwendigkeit, Ihren Kontakten eine neue Nummer mitzuteilen. Ihre Kunden, die diese Nummer bereits kennen, können Sie ohne Unterbrechung erreichen, wodurch keine Reichweitenverluste entstehen. Zudem minimiert die Rufnummernmitnahme den kommunikativen Aufwand erheblich. Ein einfacher Portierungsantrag bei Ihrem neuen Anbieter setzt den Prozess in Gang, und am festgelegten Portierungstag wird Ihre Nummer über das Portierungssystem zum neuen Dienstleister transferiert. Alles in allem ermöglicht Ihnen die Rufnummernmitnahme, nahtlos und ohne Unterbrechungen erreichbar zu bleiben, was insbesondere für geschäftliche Kommunikation von unschätzbarem Wert ist.

Technische Hintergründe zur Portierung 

Die Bundesnetzagentur vergibt Telefonnummern in 1000er Blöcken an Netzbetreiber, die sie dann an Endkunden weitergeben. Eine Telefonnummer kann jedoch immer nur in einem Netz aktiv sein. Bei der Portierung müssen alle beteiligten Netzbetreiber zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Anrufe korrekt weitergeleitet werden. Klingt kompliziert? Keine Sorge, wir kümmern uns um alles und stellen sicher, dass Sie Ihre Nummern behalten! 

Der Prozess der Portierung 

  • Vorbereitung: Bevor Sie die Portierung beantragen, stellen Sie sicher, dass alle Daten bei Ihrem bisherigen Anbieter korrekt sind. Prüfen Sie die Vertragsdaten und notieren Sie die genaue/n Rufnummer/n die Sie portieren möchten. 
  • Antragstellung: Loggen Sie sich in Ihren inopla Kundenbereich ein und navigieren Sie zu „Rufnummern & Routings“ > „Meine Rufnummern“ > „Rufnummernmitnahme (Portieren)“. Hier können Sie den Portierungsantrag ausfüllen und alle erforderlichen Informationen eingeben. 
  • Anschlusskündigung: Sie können wählen, ob inopla Ihren Anschluss beim bisherigen Anbieter kündigen soll. Bitte beachten Sie, dass bei einer Kündigung nicht portierte Rufnummern verfallen könnten. Alternativ können Sie je nach Anbieter nur die Rufnummer/n portieren und den Vertrag beim bisherigen Anbieter behalten. 
  • Art der Rufnummer: Wählen Sie aus, ob es sich um eine einzelne Rufnummer (MSN) oder einen Rufnummernblock (PBX) handelt. Bei Rufnummernblöcken müssen alle Nummern im Block vollständig portiert werden. 
  • Überprüfung und Bestätigung: Überprüfen Sie alle eingegebenen Daten sorgfältig. Falsche Angaben können zur Ablehnung der Portierung führen. Laden Sie den Portierungsantrag herunter, unterschreiben Sie ihn und senden ihn an inopla zurück. 
  • Abstimmung mit altem Anbieter: Alles Weitere übernehmen wir für Sie! Sobald wir den unterschriebenen Portierungsantrag von Ihnen erhalten haben, leiten wir umgehend den Portierungsvorgang ein und stimmen uns mit Ihrem alten Anbieter ab. Wir halten Sie über den aktuellen Stand auf dem Laufenden. 
  • Portierungstermin: Nach Bestätigung der Portierung durch den bisherigen Anbieter stehen Ihnen die Rufnummern in Ihrem inopla Kundenzugang zur Verfügung. Es ist ratsam, die Rufnummern vor dem Portierungstag zu konfigurieren, um eine nahtlose Erreichbarkeit sicherzustellen.
Rufnummernmitnahme: Portierungsoberfläche in der inopla Cloud Telefonanlage

Für weitere Details besuchen Sie auch gerne unser Hilfecenter.

Rufnummernmitnahme: Mitarbeiter Robert K., inopla GmbH

„Die Rufnummernmitnahme bei inopla ist darauf ausgelegt, unseren Kunden einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen. Unser Team arbeitet eng mit den bisherigen Anbietern zusammen, um sicherzustellen, dass alle technischen Anforderungen erfüllt werden und die Kunden ihre gewohnte Erreichbarkeit beibehalten können. Wir sind stolz darauf, einen effizienten und kundenfreundlichen Service zu bieten.“

  • Robert K., inopla GmbH

Vorteile mit inopla

Mit inopla profitieren Sie von einer reibungslosen Rufnummernmitnahme und einer benutzerfreundlichen Verwaltung Ihrer Telefonnummern. Der Prozess ist klar strukturiert und wird durch unseren Support unterstützt, um eine erfolgreiche Übertragung Ihrer Nummern sicherzustellen.

Sie sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Anbieter? In unserem Blogartikel „Die Top 4 Cloud-Telefonanlagen im Jahr 2024: Unser Anbietervergleich“ finden Sie die besten Optionen im Überblick.

Weitere Artikel zu ähnlichen Themen