Kostenloser Demo-Zugang

Die Routing-Module

Alle Freiheiten und Möglichkeiten in Ihrer Hand

Unsere Routing-Module kurz erklärt.

Bedeutender Bestandteil unseres Angebotes ist die in unserem Serviceportal ComDesk enthaltene umfangreiche Auswahl intelligenter und leicht konfigurierbarer Routing-Module, mit denen sich praktisch jedes simple, aber auch das komplexeste Telefonie-Szenario selbständig einrichten und abbilden lässt.
Zur einfachen Umsetzung unterschiedlichster Erfordernisse stehen für Ihre Zwecke optimierte Module zur freien Auswahl. Weiterführende Erfordernisse lassen sich spielend durch die in den Routing-Modulen integrierten Plug-Ins flexibel und punktgenau umsetzen. Das genügt noch nicht Ihren Anforderungen? Kombinieren Sie praktisch jedes Modul mit praktisch jedem anderen Modul und springen durch die Verwendung von Routingpunkten abhängig von Anrufer, Zeit, Ursprung, Liste, Vorkommnis oder Bedingung von einem Modul in das Andere - und wieder zu einem anderen Modul.
Änderungen an Ihren Einstellungen und Routings in den Modulen werden sofort und ohne jede Zeitverzögerung übernommen und bereits bei dem nächsten eingehenden oder ausgehenden Anruf berücksichtigt.

Direkt zu einer Modulbeschreibung springen ...

Easy Routing

Einfache Weiterleitung auf ein Ziel mit Extras

Ein einfaches, sofortiges Weiterleiten eingehender Anrufe auf ein frei wählbares Ziel (Festnetz, Mobilfunk, Ausland, VoIP, virtuTEL). Ansagen zur Begrüßung und beim Warten während der Weiterleitung können ebenso ausgewählt werden wie diverse Übermittlungsoptionen der Rufnummer.

Multidial

Das Multitalent zur Weiterleitung auf mehrere Ziele - vollgepackt mit Features

Mit diesem Modul können praktisch alle gängigen, aber auch spezielleren Anforderungen an eine intelligente Anrufsteuerung mit wenigen Klicks realisiert werden. Gleichzeitige oder verzögerte Weiterleitungen eingehender Anrufe lassen sich auf beliebig viele, unterschiedliche oder gleiche Ziele in Abhängigkeit von Uhrzeiten und Wochentagen einrichten. Klingelt es bei mehreren Zielen gleichzeitig, wird der Anrufer mit dem Ziel verbunden, welches als erstes den Anruf entgegennimmt - bei allen anderen Zielen wird der Versuch eines Verbindungsaufbaus beendet. Erweitert wird dieses Modul durch die Auswahl, wie mit Mobilfunkanrufern oder unbekannten Anrufern verfahren wird, unterschiedlicher, tageszeitabhängiger Ansagen, des Verhaltens bei "besetzt", "keine Antwort" oder außerhalb der zuvor ausgewählten Öffnungszeiten, einer umfangreichen, intelligenten und gesetzeskonformen Warteschleife und vieles, vieles mehr.
Zusätzlich stehen hier, wie auch in vielen weiteren Routing-Modulen, unsere funktionserweiternden Plug-Ins zur Verfügung: Feiertagsrouting, Black- & Whitelisten, zusätzlich Faxe unter derselben Rufnummer empfangen, Gesprächsaufzeichnung, Weitervermittlung von Anrufern, kostenfreie Warteschleife (verzögertes Connect), Verhalten nach Gesprächsende, automatische Steuerung von Anruferlisten und automatische Zwangstrennung von Anrufern.

Multidial Ursprung

Multidial + Weiterleitung abhängig vom Ursprung des Anrufers

Hier finden Sie den identischen Funktionsumfang wie in dem Modul Multidial mit der zusätzlichen Möglichkeit, die Verteilung auf Ziele abhängig von dem Ursprung des Anrufers zu steuern.

Hierbei können Sie z.B. folgende Vorgaben für den Ursprung des Anrufes machen:

  • Ländervorwahlen
  • Ortsnetzvorwahlen (z.B. "0211" für Düsseldorf)
  • Regionale Vorwahlbereiche (z.B. "02" für Anrufer aus Düsseldorf, Köln, Neuss usw.)
  • Mobilfunk (mit der Vorwahl "1", bzw. "00491")
  • Vollständige Rufnummern und Rufnummernblöcke
  • Weiterleitung aller weiteren Anrufer, die keinen der zuvor definierten Kriterien/Vorwahlen entsprechen
So können Sie beispielsweise alle Anrufer aus dem Bereich Düsseldorf zu Ihrer Filiale/Niederlassung in Düsseldorf leiten, alle Anrufer aus dem Bereich Hamburg zu Ihrer Filiale in Hamburg, Anrufer aus dem Ausland könnten zu einem mehrsprachig geschulten Mitarbeiter oder einem Callcenter geleitet werden und alle weiteren Anrufer, die nicht aus den von Ihnen definierten Bereichen anrufen, werden von Ihrer Zentrale entgegengenommen.

Multidial Prozent

Multidial + prozentuale Weiterleitung auf Ziele

Auch dieses Modul bietet den identischen Funktionsumfang wie das Modul Multidial mit der zusätzlichen Möglichkeit, die Anruferverteilung auf Ziele abhängig von hinterlegten, frei definierbaren prozentualen Werten zu steuern. Beispielsweise lässt sich das gesamte Anruferaufkommen anteilig auf unterschiedliche Ziele mit unterschiedlichen Kapazitäten bei der Rufannahme verteilen. So könnten 30 % der Anrufer auf Ziel A, 15 % auf Ziel B, 40 % auf Ziel C und die restlichen Anrufer auf Ziel D weitergeleitet werden.

Multidial Quoten / Quoten-Routing

Intelligente Verteilung von Anrufen in Abhängigkeit frei definierbarer Quoten

Mit diesem sehr leistungsstarken und intelligenten Modul verteilen Sie Ihr Anrufer-Volumen in Abhängigkeit hinterlegter Quoten, Zeiten und Wochentage an ausgewählte Ziele. Die Weiterleitungen erfolgen exakt nach Ihren Vorgaben und sind darauf ausgerichtet, zum Ende eines Monats die punktgenaue Verteilung der hinterlegten Quoten erreicht zu haben. Ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten diese Module beispielsweise im Zusammenspiel mit volumenabhängigen Vereinbarung mit Callcentern. Die hinter diesen Modulen stehende vorausschauende und lernende Intelligenz steht für höchste Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Diese Intelligenz ermittelt auf Basis der von Ihnen hinterlegten "voraussichtlichen Gesamtanzahl aller eingehenden Anrufe pro Monat", sowie der von Ihnen frei definierbaren Quoten, Verzögerungen, Uhrzeiten und Wochentagen in Echtzeit, auf welches dieser Ziele ein eingehender Anruf geleitet werden soll. Anrufe, die über die von Ihnen hinterlegten Quoten hinaus eingehen, können wiederum abhängig von unterschiedlichen Faktoren an weitere Ziele geleitet werden.
Als Beispiel kann hier die Zusammenarbeit größerer Anbieter mit mehr als einem Callcenter genannt werden. Häufig regeln Vereinbarungen zwischen Anbietern mit einem hohen, eingehenden Anrufer Aufkommen (inbound) und Callcentern die Anzahl eingehender Anrufe, die durch das jeweilige Callcenter in einem vordefinierten Zeitraum angenommen werden sollen. Callcenter-Betreiber sind dabei - zur genauen Planung der eigenen Ressourcen - auf möglichst genaue Angaben des eingehenden Anrufvolumens angewiesen, so dass entsprechende Vereinbarungen mit den Anbietern getroffen werden. Die Anbieter wiederrum sind bestrebt, zur optimalen, kosteneffizienten Ausnutzung der vereinbarten Volumina, diese Werte weder zu unterschreiten, noch zu überschreiten. Durch den Einsatz unseres Quoten-Routings können diese Vorgaben exakt erfüllt werden und führen damit zu einer optimalen Kosten- und Ressourcenausnutzung. Legen Sie ganz einfach fest, wie viele Gespräche an das Callcenter A, wie viele Gespräche an das Callcenter B und wie viele Gespräche an das Callcenter C geleitet werden sollen - die Anzahl an Zielen (Callcentern) ist hierbei nicht begrenzt. Zusätzlich können beliebige weitere Ziele definiert werden, zu denen die Calls geleitete werden, die über die Vorgaben hinaus eingehen.

Anruferlisten Routing

Eingehende Anrufe per Anruferliste auf Ziele verteilen

Mit diesem neuen Modul können nun auch Anruferlisten für die Weiterleitung/Verbindung eingehender Anrufe auf unterschiedliche Ziele verwendet werden. Dieses Modul ist dem Modul "Multidial" ähnlich, wobei die Zielrufnummern nicht fest in dem Modul hinterlegt, sondern über eine Anruferliste verwaltet werden können. Damit können beispielsweise die auf einer Anruferliste befindlichen Ziele über eine von uns zur Verfügung gestellten Schnittstelle (API) gepflegt und verwaltet werden. Die Anwahl der Ziele kann wahlweise parallel/gleichzeitig oder über eine Ringschaltung nacheinander erfolgen.

Routingpunkt Easy

Routing-Module einmal einrichten und mehrfach verwenden

Nachdem Sie einen Routingpunkt angelegt und diesem ein beliebiges Modul zugewiesen und eingerichtet haben, können Sie diesen Routingpunkt beliebig oft verwenden und/oder aus anderen Modulen heraus auf diesen Routingpunkt verweisen. Die Verwendung von Routingpunkten löst mögliche Begrenzungen vorhandener Routing-Module auf und wird somit zu einem starken Werkzeug, das beliebige Module miteinander kombiniert und verknüpft.
Als simpelste Verwendung von Routingpunkten macht das Modul "Routingpunkt Easy" hier den Anfang. Legen Sie eine Ihrer Rufnummern auf einen eingerichteten Routingpunkt. Möchten Sie weitere Rufnummern mit einem identischen Routing versehen, können Sie diesen Vorgang beliebig oft wiederholen. Zusätzlich können Sie, bevor der Routingpunkt durch Anwahl Ihrer Rufnummer aktiviert wird, eine kostenlose Begrüßungsansage abspielen.

Routingpunkt Multi

Unterschiedliche Routingpunkte zeitabhängig ansprechen

Ähnlich unserem Modul Multidial können hier unterschiedliche, von Ihnen frei beleg- und konfigurierbare Routingpunkte abhängig von Uhrzeit und Wochentagen bei der Anwahl einer Ihrer Rufnummern angesprochen und Ihren Voreinstellungen entsprechend durchlaufen werden. Diverse zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten stehen Ihnen auch hier zur Verfügung. Da es sich bei den angesprochenen Routingpunkten um beliebige, vollständig eingerichtete Module handelt, erfolgen die detaillierten Einstellungen zu dem Routing in den jeweiligen Routingpunkten.

Routingpunkt Ursprung

Routingpunkte abhängig vom Ursprung des Anrufers ansprechen

Wie auch in dem Modul Multidial Ursprung wird hier das Routing u. a. abhängig von dem Ursprung des Anrufers Ihrer Rufnummer durchlaufen. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass hier Routingpunkte angesprochen werden und nicht einzelne Ziele/Rufnummern.

Routingpunkt Prozent

Routingpunkte abhängig von prozentualen Vorgaben ansprechen

Wie auch in dem Modul Multidial Prozent werden hier Routingpunkte u. a. abhängig von hinterlegten, frei definierbaren prozentualen Werten angesprochen.

Routingpunkt Quoten

Routingpunkte quotenabhängig ansprechen

Ähnlich dem Modul Multidial Quoten werden hier anstelle von einfachen, direkten Zielen (z. B. Zielrufnummern von Callcentern) Routingpunkte - also voll eingerichtete Routings - u. a. in Abhängigkeit frei definierbarer Quoten angesprochen.

Routing nach Anruferlisten

Routingpunkte abhängig von Anruferlisten ansprechen

Mit diesem Modul sprechen Sie Ihre unterschiedlichen Routingpunkte in Abhängigkeit Ihrer frei erstell- und verwaltbaren Anruferlisten an. So können Sie beispielsweise Anrufer, deren Rufnummer sich auf Anruferliste A (z. B. Bestandskunden) befindet, auf ein kundenoptimiertes IVR-Menü leiten, Anrufer der Anruferliste B (z. B. ehemalige Kunden) auf ein Multidial und Anrufer der Anruferliste "Premium-Kunden" direkt mit dem persönlichen Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen verbinden.

Routingpunkt nach Kalenderwochen

Routingpunkte abhängig von Kalenderwochen ansprechen

Unter Verwendung dieses Moduls sprechen Sie individuelle Routingpunkte abhängig von Kalenderwochen an. Legen Sie damit für jede Kalenderwoche einen beliebigen Routingpunkt fest und lassen unsere Systeme die automatische Ansteuerung übernehmen. So können Sie beispielsweise Bereitschaftsdienste und Einsatzplanungen hinterlegen oder einfach nur je Kalenderwoche unterschiedlich routen. Darüber hinaus kann das Verhalten bei nicht eingerichteten Kalenderwochen ausgewählt werden.

Routingpunkt nach Durchwahlen

Routingpunkte abhängig von Durchwahlen oder DTMF-Eingaben ansprechen

Dieses Modul lässt Sie in Abhängigkeit von Durchwahlen unterschiedlichste Routingpunkte ansprechen. Dabei können Sie selbst festlegen, ob die Durchwahl (DDI) direkt an die (Service-)Rufnummer angehängt wird und/oder ob sie mittels DTMF-Tastendruck eingegeben werden kann. Zusätzliche Einstellungen erlauben es Ihnen auf diverse Ereignisse zu reagieren. So kann beispielsweise entsprechend reagiert werden, wenn keine DTMF-Eingabe erfolgt oder aber die eingegebene Durchwahl nicht korrekt gewesen ist.

Vorqualifizierung für Warteschleife

Routingpunkt abhängig von dem Status der Warteschleife ansprechen

Die gesetzeskonforme Implementierung unserer Warteschleifenfunktionen wurde bereits lange vor Inkrafttreten der neuen gesetzlichen Bestimmungen vollumfänglich umgesetzt. In diesem Modul finden Sie die nächste Stufe einer intelligenten Vorauswahl zur Weiterleitung eines Anrufers auf ein eingerichtetes Routing-Modul/Routingpunkt in Abhängigkeit von dem "Füllstand" Ihrer Warteschleife. Hiermit können Sie Ihre eigene Warteschleife bereits VOR Aufbau einer Verbindung entlasten und zusätzlich Ihren Kunden unnötiges Warten ersparen. Legen Sie eine Ihrer Rufnummern auf dieses Modul, können Sie direkt bei Eingang eines neuen Anrufes prüfen, ob Sie aufgrund des Anruferaufkommens den Anruf überhaupt (im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben) annehmen können oder aber den Anrufer durch Abspielen einer Info-Ansage oder Bereitstellung einer Mailbox über ein zu hohes Anruferaufkommen und damit einer überfüllten Warteschleife informieren.
Dieses Modul prüft in Echtzeit, ob die von Ihnen vordefinierte "maximale Anzahl an Anrufern in der Warteschleife" (dynamischer Faktor oder feste Anzahl) und/oder ob die "voraussichtliche Wartedauer" die von Ihnen definierten Werte überschreiten. Sollte dies zutreffen, wählen Sie, wie in diesem Fall weiter vorgegangen wird. Wird keiner dieser Werte überschritten, wird auf den von Ihnen gewünschten Routingpunkt weitergeleitet und erst dann eine möglicherweise für den Anrufer kostenpflichtige Verbindung hergestellt. Abgesehen von dieser kundenfreundlichen Vorgehensweise entsprechen Sie damit gleichzeitig den gesetzlichen Vorgaben, nach denen bei der Verwendung bestimmter Rufnummerngassen der Anrufer in jedem Fall mit einem Gesprächspartner verbunden werden MUSS, sobald dieser kostenpflichtig in Ihre Warteschleife gelangt.

IVR-Schnittstelle

DTMF-Eingaben entgegennehmen und per Schnittstelle reagieren

Lassen Sie sich mit diesem Modul über unsere webbasierte Schnittstelle (API) automatisch callspezifische Informationen zusenden und reagieren Sie den DTMF-Eingaben und Ihren Anforderungen entsprechend darauf. Unmittelbar, nachdem durch den Anrufer eine DTMF-Eingabe erfolgt ist, senden unsere Systeme die entsprechenden Informationen an die von Ihnen in diesem Modul hinterlegte API-URL. Ihre Schnittstelle kann dann optional gewünschte Parameter und Angaben zu der weiteren Vorgehensweise an unsere Systeme zurückgeben.
So können Sie beispielsweise die Eingabe der Kundennummer des Anrufers über die DTMF-Tasten erbeten und abhängig von der Eingabe - durch Rückgabe entsprechender Anweisungen über die Schnittstelle - auf unterschiedliche Routingpunkte verweisen. Durch die hohe Flexibilität dieses Moduls lassen sich spielend mehrstufige Abfragen (z. B. zunächst die Kundennummer, dann die Auftragsnummer usw.) bis hin zu vollständigen, schnittstellengesteuerten IVR-Menüs realisieren.

IVR-Menü

Ansagengesteuerte, interaktive Menüführung des Anrufers

Mit einem IVR-Menü führen Sie Ihre Anrufer abhängig von deren Auswahl per DTMF-Eingabe über die Telefontastatur ansagengestützt durch Ihre telefonische Service- und Auswahlstruktur und geleiten die Anrufer so an ihr gewünschtes Ziel, bzw. zu den geeigneten Ansprechpartnern.
Hierzu kann jede auf einem herkömmlichen Telefon befindliche Taste bis hinunter in die vierte Menüebene mit weiteren Auswahlmöglichkeiten, Funktionen, Ansagen oder Routing-Modulen belegt und konfiguriert werden. Aufgrund der möglichen Komplexität dieses flexiblen Moduls stehen vielfältige Grundeinstellung zur schnellen Realisierung eines IVR-Menüs zur Verfügung, die durch die Aktivierung der "Profi-Einstellungen" erheblich erweitert werden können und damit praktisch keinen Einschränkungen mehr unterliegen.

Fax2Mail

Faxe empfangen und per E-Mail erhalten

Mit diesem Modul richten Sie mit wenigen Klicks Ihr virtuelles Faxgerät ein. Empfangen Sie Faxe unter der von Ihnen ausgewählten Rufnummer und leiten diese an eine oder mehrere Ihrer E-Mail-Adressen weiter. Ob Sie das Fax lieber im PDF- oder TIFF-Format erhalten möchten, entscheiden Sie. So können Sie beispielsweise eingehende Faxe auf Ihrem Smartphone empfangen und auch unterwegs über den Inhalt Ihrer Faxe informiert sein.
Für zusätzliche Kontrolle, Organisation und Informationen über den Verlauf Ihres Schriftverkehrs ist in diesem Modul ein aktivierbarer QR-Code Reader zum Scannen und Auslesen eines in Faxen enthaltenen QR-Codes integriert (QR-Code bei Wikipedia). So können Sie beispielsweise Angebote an Ihre Kunden mit eigenen QR-Codes versehen und werden bereits beim Empfang des unterschriebenen Angebotes über den Inhalt der empfangenen Datei informiert. Damit lässt sich eine schnellere Zuordnung erzielen, die beispielsweise über Regeln Ihres E-Mail-Programms ein weiteres Mal automatisiert erweitert werden kann (verschieben in entsprechende Unterverzeichnisse oder Weiterleitung an weitere E-Mail-Adressen).
Wir legen bei unseren Produkten und Lösungen grundsätzlich besonderen Wert auf ein Höchstmaß an Datenschutz und Privatsphäre. Eingehende Faxe sind nicht selten "Privatsache" und erfordern ein zusätzliches Maß an Sensibilität. Daher haben Sie die Möglichkeit, eingehende Faxe - die Ihnen im PDF-Format zugesendet werden - automatisch mit Ihrem persönlichen Passwort versehen und schützen zu lassen. So können nur Sie Ihre Faxe öffnen und lesen.

Mail2Fax

Faxe per E-Mail versenden - ohne Faxgerät und von jedem Ort

Versenden Sie bequem und ohne "echtes" Faxgerät ortsungebunden Faxe per E-Mail. Hierfür erhalten Sie auf Wunsch von uns eine individuelle Mail2Fax E-Mail-Adresse, an die Sie Ihre ausgehenden Faxe senden können. Verfassen Sie einfach eine E-Mail, egal ob auf Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet, geben die Ziel-Faxrufnummer in die Betreffzeile ein und versenden diese E-Mail. Unsere Systeme erstellen daraus ein geeignetes Format und versenden Ihre Nachricht an das gewünschte Faxgerät. Hierbei haben Sie zwei Möglichkeiten, um Inhalte per Fax zu versenden. Wenn Sie eine PDF-Datei als Anhang zu Ihrer E-Mail auswählen und versenden, wird der Inhalt dieser PDF-Datei als Fax versendet. Alternativ verzichten Sie auf den Anhang und verfassen den gewünschten Inhalt wie gewohnt als ganz normalen E-Mail-Text. Dies wird von unseren Systemen automatisch erkannt und als Fax versendet.

Abspannansage

Einfache Ansage bei Anruf

Wählen Sie eine Ihrer Ansagen aus, die dem Anrufer Ihrer Rufnummer automatisch (auf Wunsch für den Anrufer kostenlos) abgespielt wird. Dies könnte beispielsweise eine einfache Information über die Änderung Ihrer Hauptrufnummer sein oder aber ausführliche Produktinformationen, die der Anrufer per Telefon abfragen kann.

Online Mailbox

Virtueller Anrufbeantworter mit Extras

Legen Sie eine Rufnummer auf dieses Modul und nutzen es als virtuellen Anrufbeantworter, auf dem Ihre Anrufer Ansagen hören und Nachrichten hinterlassen können. Sie wählen die Ansage, die maximale Aufnahmedauer und wie Sie die Mailboxnachrichten abfragen möchten. Lassen Sie sich die besprochenen Mailboxnachrichten per E-Mail zusenden, damit Sie diese beispielsweise unterwegs auf Ihrem Smartphone abhören können oder hinterlegen Sie eine PIN, damit Sie Ihre Nachrichten zusätzlich per Telefon abfragen können. Ist Ihr Telefon per virtuTEL mit unseren Systemen verbunden, können Sie sich zusätzlich von Ihrem Telefon über den Eingang von Nachrichten informieren lassen, die Sie dann auch über dieses Gerät abhören können. Mit der Option "Mailboxansage unterbrechbar" kann eine Mailboxansage durch drücken einer zuvor festgelegten DTMF-Taste unterbrochen werden, so dass eine andere Ansage abgespielt und der Anrufer auf ein beliebiges anderes Routing geleitet wird.

Online Mailbox mehrstufig

Interaktiver, mehrstufiger, virtueller Anrufbeantworter

Mit dieser mehrstufigen Mailbox können mehrere unterschiedliche Ansagen hinterlegt und dem Anrufer nacheinander vorgespielt werden. Nach jeder Ansage kann der Anrufer entsprechend eine Nachricht aufsprechen. Die mehrteiligen Nachrichten werden nach Beendigung des Anrufes automatisch zu einer Audiodatei zusammengefügt und Ihnen anschließend per E-Mail zugesendet. Zusätzlich stehen Ihnen diese Audiodateien, wenn von Ihnen gewünscht, in Ihrem ComDesk-Login zur Verfügung. Mit diesem Modul können Sie beispielsweise Kundendaten abfragen oder telefonische Gewinnspiele veranstalten. So wird der Anrufer zunächst mit einer Ansage begrüßt und erhält entsprechende Anweisungen für die weitere Vorgehensweise ("Sehr geehrter Anrufer, wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Produkten. Damit wir Ihre Daten aufnehmen können, sprechen Sie bitte Ihre Antworten zu den nachfolgenden Fragen auf."). Anschließend wird die erste Frage abgespielt: "Bitte nennen Sie uns Ihren Vor- und Nachnamen.". Nun hat der Anrufer Zeit, diese Angaben aufzusprechen. Mit den folgenden Ansagen werden weitere Angaben erbeten (z. B. "Bitte sprechen Sie nun Ihre Straße und Hausnummer auf."). Nachdem alle Ansagen abgespielt wurden, kann eine abschließende Ansage für den Anrufer abgespielt werden (z. B. "Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Wir werden Ihnen umgehend die gewünschten Informationen zu unseren Produkten zusenden. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag - auf Wiederhören.").

Telefonische Mailboxabfrage

Rufnummer zur telefonischen Abfrage Ihrer Mailbox

Hier wählen Sie lediglich die Rufnummer aus, unter der Sie die Nachrichten Ihrer "Online Mailbox" abfragen möchten.

Telefonkonferenz Easy

Ihr eigenes Telefonkonferenz-System in Sekunden aufgesetzt

Führen Sie unter Ihren eigenen Rufnummern Telefonkonferenzen mit beliebig vielen Teilnehmern. Wählen Sie die Einwahlrufnummer für Ihren Konferenzraum aus, eine Begrüßungs- und Warteraumansage und welche Steuerfunktionen per DTMF-Taste zur Verfügung stehen sollen. Außerdem können Sie bestimmen, ob der Konferenzraum frei zugänglich oder durch eine 6-stellige Raumnummer geschützt sein soll.

Telefonkonferenz Pro

Rufnummernzuweisung und Ansagenauswahl für CallMeeting Pro Kunden

Dieses Modul dient der grundlegendsten Voreinstellung unseres Produktes CallMeeting Pro. CallMeeting Pro ist ein voll ausgestattetes, virtuelles Telefonkonferenz-System zum Anlegen und Führen beliebig vieler paralleler Telefonkonferenzen. Ein intelligentes Einladungssystem für Konferenzteilnehmer ist ebenso enthalten wie die webbasierte Oberfläche zur Echtzeitsteuerung laufender Telefonkonferenzen. Durch Verwendung dieses Moduls können Sie die Rufnummer(n) auswählen unter der oder denen Ihre CallMeeting Pro Telefonkonferenzen erreichbar sein sollen. Alle über dieses Modul hinterlegten Rufnummern stehen Ihnen anschließend in der Administrationsoberfläche von CallMeeting Pro für Ihre Konferenzen zur Verfügung. Außerdem können Sie hier abhängig von der durch Sie ausgewählten Einwahlrufnummer entsprechende Ansagen zur Begrüßung und Aufforderung zur Raumnummerneingabe sowie eine Warteraumansage/Musik auswählen.

PIN-Ansage

Ansage einer festen oder variablen PIN bei Anruf

Lassen Sie dem Anrufer unter der von Ihnen ausgewählten Rufnummer eine PIN ansagen, die der Anrufer anschließend dem Zweck entsprechend verwenden kann. Sie können eine PIN fest hinterlegen, so dass den unterschiedlichen Anrufern immer die gleiche PIN angesagt wird oder aber eine URL angeben, unter der unser System in Echtzeit dynamische PINs bei Ihnen abfragen kann, so dass jedem Anrufer eine unterschiedliche PIN angesagt wird. Nach der Ansage der PIN wird diese für den Anrufer noch einmal wiederholt. Unter Nutzung dieses Moduls können Sie beispielsweise einen (kostenpflichtigen) Download auf Ihrer Webseite durch den Anruf einer (kostenpflichtigen) Rufnummer realisieren. Die angesagte PIN könnte so als "Legitimierung" vor dem Download auf Ihrer Webseite durch den Anrufer eingegeben werden.

PIN-Eingabe

Telefonische Abfrage einer PIN

Anrufer können mit diesem Modul zu der Eingabe einer PIN über die Telefontastatur aufgefordert werden. Ist die PIN-Eingabe korrekt, wird der Anrufer auf einen von Ihnen zuvor ausgewählten Routingpunkt geleitet. Erfolgt eine nicht korrekte Eingabe der PIN, kann entsprechend verfahren werden. Beispielsweise könnte mit diesem Modul eine Gutscheinaktion/Gewinnspielaktion oder ähnliches realisiert werden. So könnten Sie Gutschein-PIN-Codes verteilen, die dann telefonisch abgefragt werden. Gibt der Anrufer einen "Gewinner-PIN" ein, wird er anschließend mit einem Mitarbeiter zur weiteren Verarbeitung verbunden. Ist die eingegebene PIN eine "Niete", kann dies automatisch angesagt oder aber die Verbindung zu einem anderen Mitarbeiter hergestellt werden.

Prepaid

Kostenpflichtige, telefonische Dienstleistung mit Prepaid-Guthaben verrechnen

Kunden unserer Lösung Prepaid Pro können mit diesem Modul das vollständige Routing für Anrufer mit Prepaid-Guthaben einstellen und konfigurieren. Nachdem Ihre Kunden ihr Prepaid-Guthaben auf Ihrer Webseite aufgeladen haben, können diese ihr Guthaben sofort und ohne Wartezeit durch Anrufe auf Ihrer Prepaid-Rufnummer abtelefonieren. Dazu stehen Ihnen zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Ansagen, Tarife, Ziele und fallabhängige Vorgehensweisen zur Verfügung.

Kundenbefragung

Automatisierte Kundenbefragung per Telefon

Führen Sie bei Ihren Kunden eine automatisierte, telefonische Kundenbefragung durch. Hierbei können Sie den Anrufern Ihrer Rufnummer bis zu zehn Fragen per Ansage stellen, die die Anrufer durch DTMF-Tasteneingabe über ihr Telefon beantworten können. Hierbei kann um eine Bewertung im Schulnotenprinzip (1-6) oder durch Antworten mit Ja/Nein (1/0) gebeten werden. Die Ergebnisse jeder einzelnen Kundenbefragung können Sie anschließend in einer ausführlichen Statistik ("Statistiken" > "Kundenbefragung" in Ihrem ComDesk-Login) einsehen und auswerten. Beispielsweise können Sie mit diesem Routing-Modul eine Umfrage zu der Zufriedenheit Ihrer Kunden mit Ihren Produkten und/oder Dienstleistungen durchführen und erhalten damit wertvolle Informationen zu möglichen Bereichen Ihres Angebotes, die optimiert werden könnten oder aber zur besonderen Kundenzufriedenheit beitragen. Um Ihren Kunden einen Mehrwert als Dank für die Teilnahme an dieser Befragung zu bieten, könnten Sie nach Beendigung eine Gutschein-PIN zur weiteren Verwendung auf Ihrer Webseite oder Ihrer telefonischen Dienstleistungen ansagen oder automatisch zu einem Mitarbeiter verbinden, der sich dem Teilnehmer dankend annimmt. Wie mit praktisch jedem unserer Routing-Module und Plug-Ins können Sie das Modul "Kundenbefragung" frei mit anderen Modulen kombinieren und so beispielsweise den Kunden nach einem geführten Supportgespräch darum bitten, anschließend in der Leitung zu bleiben und an einer kurzen Befragung zu der Supportqualität teilzunehmen.

Ansagenaufnahme

Besprechen und nutzen Sie Ihre selbst aufgesprochenen Ansagen

Besprechen Sie menügeführt Ihre eigenen Ansagen über Ihr Telefon und lassen diese Aufnahmen anschließend automatisch als Ansage oder Audionachricht in Ihrem ComDesk-Login speichern. Diese Ansagen stehen Ihnen dann automatisch in allen Modulen zur Verfügung und/oder lassen sich zur Verwendung an anderer Stelle herunterladen.

Callthrough

Ausgehender Gesprächsaufbau in zwei Schritten

Callthrough bezeichnet einen ausgehenden Gesprächsaufbau in zwei Schritten. Zunächst wählen Sie eine Ihrer eigenen, entsprechend eingerichteten Rufnummern an und geben anschließend die von Ihnen gewünschte Zielrufnummer über das Ziffernfeld der Telefontastatur ein. Damit ist es Ihnen beispielsweise möglich, von jedem beliebigen Telefon ausgehende Gespräche zu führen und dabei Ihre eigene (geschäftliche) Rufnummer an das Ziel zu übermitteln und/oder diese Gespräche automatisch einer gewünschten Kostenstelle zuzuweisen. Eine Absicherung vor möglicherweise unbefugten Zugriffen erhalten Sie optional durch die Eingabe einer PIN und/oder durch die Auswahl einer Anruferliste, auf der die für diesen Dienst autorisierten Anrufernummern hinterlegt sind.

Telefonische Routingänderung

Routingänderungen ganz einfach per Telefon durchführen

Dieses Modul ermöglicht es Ihnen Routingänderungen per Telefon durchzuführen, ohne dass der Zugriff auf Ihre webbasierte Benutzeroberfläche ComDesk erforderlich wäre. Das Routing einer auswählbaren Rufnummer (bzw. eines auswählbaren Routingpunktes) wird durch einen Anruf zwischen zwei frei wählbaren Routingpunkten gewechselt. Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden. Auch hier erhalten Sie optional eine Absicherung vor unbefugten Zugriffen durch die Eingabe einer PIN und/oder durch die Auswahl einer Anruferliste, auf der die für diesen Dienst autorisierten Anrufernummern hinterlegt sind.
Die Verwendungsmöglichkeiten dieses Moduls können vielschichtig sein. So können Sie mit diesem Modul beispielsweise vorsorglich "Notfallroutings" für den Fall eines bei Ihnen lokal auftretenden Strom-/Internet-/Telefonausfalls hinterlegen und dieses "Notfallrouting" im Bedarfsfall per Mobiltelefon aktivieren. Außerdem könnten Sie mit diesem Modul - beispielsweise für Mitarbeiter, die keinen Zugriff auf die webbasierte Benutzeroberfläche ComDesk haben (sollen) - die Möglichkeit schaffen, eigenständig und bedarfsabhängig die eigenen Routings per Telefon zu wechseln.

Manueller Rückruf

Service statt warten lassen - bieten Sie einen "manuellen" Rückruf an

Bieten Sie Ihren Anrufern an unterschiedlichen Stellen Ihres Routings einen Rückruf an. Bestätigt der Anrufer seinen Rückrufwunsch (optional und per Tastendruck der Telefontastatur) und überträgt der Anrufer seine Rufnummer (CLIP), erhalten Sie eine E-Mail mit der Rufnummer des Anrufers, so dass Sie ihn "bei nächster Gelegenheit" (manuell) zurückrufen können. Innerhalb dieses Moduls können unterschiedliche Einstellungen vorgenommen und zwischen Anrufern, die ihre Rufnummer übermitteln bzw. nicht übermitteln, unterschieden werden.
Idealerweise legen Sie dieses Modul mitsamt den von Ihnen gewünschten Einstellungen auf einen Routingpunkt, so dass Sie diesen Routingpunkt innerhalb eines Routings direkt ansteuern können. Damit können Sie dem Anrufer beispielsweise innerhalb einer Warteschleife, nach Feierabend oder aber anstelle einer Mailbox eine entsprechende Ansage abspielen und einen Rückruf "bei nächster Gelegenheit" anbieten.

ACD - Skill-basiertes Routing

Direktes Anwählen einer ACD Skill-Gruppe

Mit diesem Modul legen Sie eine ausgewählte Rufnummer direkt auf eine in der ACD angelegte Skill-Gruppe, die Sie hier auswählen können, und machen diese Skill-Gruppe damit von außen direkt erreichbar - alternativ können Sie auch auf die gesamte ACD routen. Zusätzliche Einstellungen wie Priorität der Rufnummer, Öffnungszeiten und das Verhalten außerhalb der Öffnungszeiten geben zusätzliche Kontrolle über den Ablauf. Auch in den ACD-Modulen sind unsere diversen und optional verwendbaren Plug-Ins enthalten.

ACD - Durchwahl/PIN

Jeder Agent ist unter seiner eigenen Durchwahl erreichbar

Lassen Sie jeden Agenten durch seine persönliche Durchwahl direkt erreichbar sein. Dabei können Sie selbst festlegen, ob die Durchwahl (DDI) direkt an die (Service-)Rufnummer angehängt wird und/oder ob sie mittels DTMF-Tastendruck eingegeben werden kann. Zusätzliche Einstellungen erlauben es Ihnen, auf die diversen Status des angewählten Agenten zu reagieren. Wenn dieser beispielsweise gerade "im Gespräch" ist, können Sie eine gesonderte Hinweisansage abspielen und/oder den Anrufer auf ein anderes Routing oder eine Skill-Gruppe verweisen.

ACD - Karussell

Die persönliche Vorstellung der Agenten mit Steuerfunktionen

Mit diesem Modul wird der Anrufer in ein Karussell geführt, in dem er die persönlichen, aufgesprochenen Profile/Vorstellungen der Agenten anhören kann. Über die Tastatur des Telefons kann der Anrufer durch das Karussell navigieren, Profile erneut anhören, zwischen den Profilen vor- oder zurückspringen und sich letztendlich mit dem gewünschten Agenten verbinden lassen. Die persönlichen Profile werden über des Modul ACD - Agenten Profile durch die Agenten besprochen.

ACD - Direktanwahl Agent

Direktes Anwählen eines Agenten über eine eigene Rufnummer

Mit diesem Modul legen Sie ganz einfach eine Rufnummer direkt auf einen ausgewählten Agenten. Zusätzliche Einstellungen erlauben es Ihnen, auf die diversen Status des angewählten Agenten zu reagieren. Wenn dieser beispielsweise gerade "im Gespräch" ist können Sie eine gesonderte Hinweisansage abspielen und/oder den Anrufer auf ein anderes Routing oder eine Skill-Gruppe verweisen.

ACD - Agenten An-/Abmelden

An- und Abmelden für Agenten leicht gemacht

Neben der Möglichkeit für Agenten, sich online in deren Agentenlogin von ComDesk an- und abzumelden, können Ihre Agenten dies auch über eine Ihrer Rufnummern tun. Dazu müssen Agenten lediglich die ausgewählte Rufnummer anwählen. Anschließend wird ihnen deren aktueller Status mitgeteilt und eine Option zur Änderung des Status per Tastendruck angeboten.

ACD - Agenten Profile

Agenten besprechen ihre eigenen Profile

Über die Anwahl der hier zugewiesenen Rufnummer können Ihre Agenten mit diesem Modul ihre eigenen Profile, beispielsweise für das ACD-Karussell besprechen. Dazu werden die Agenten über Ansagen geführt, so dass die Agenten hier per Tastendruck unterschiedliche Funktionen zur Aufnahme, zum Abhören und erneuten Aufnahme aktivieren können. Zusätzlich können sich Ihre Agenten, genau wie in dem Modul ACD - Agenten An-/Abmelden über dieses Modul und unter dieser Rufnummer selbst an- und abmelden.

Individuelle Kunden-Module

Routing-Module, ganz auf Sie und Ihre Erfordernisse zugeschnitten

Sie haben spezielle Anforderungen oder Wünsche, die mit unseren Modulen nicht vollständig realisiert werden können? Kein Problem! Bitte teilen Sie uns mit, was Sie benötigen und wir erstellen für Sie ein Routing-Modul, mit dem Sie ganz genau das machen können, was Sie möchten. Da unsere Routing-Module sehr flexibel angelegt sind und sich praktisch beliebig miteinander kombinieren lassen, lässt sich in fast allen Fällen eine Lösung finden, die Ihre Wünsche bereits mit den vorhandenen Mitteln vollständig umsetzen lässt. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne beratend zur Seite und helfen Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Routings.
   
Seite teilen
inopla - eingetragene Marke
ComDesk - eingetragene Marke
virtuTEL - eingetragene Marke
LiveCenter - eingetragene Marke
CallMeeting - eingetragene Marke
RealCallback - eingetragene Marke
 
Jetz kostenlos testen